Dienstag, 6. Juni 2017

Cosi Swimsuit und Badeshorts

Zuerst möchte ich mich mal ganz herzlich bedanken für das tolle Feedback zu den Jungssachen, die ich im Rahmen der #boyswillbeboysmitnähconnection-Woche gezeigt habe. Es ist immer wieder schön für mich, wenn euch die Sachen, die ich nähe, gefallen oder ich euch mit meinen Bildern auf irgendeine Art und Weise inspirieren kann.

Heute geht es auch schon direkt mit Neuigkeiten bei Nähconnection weiter. Und diesmal gibt es etwas passend zur aktuellen Jahreszeit: Badesachen im Retrolook!
Für die Mädels gibt es eines der, nein eigentlich das vielfältigste Badeanzugschnittmuster, das mir bis jetzt untergekommen ist. Sage und schreibe vier verschiedene Badeanzug- und drei Bikinivarianten gibt es im Ebook. Volants, Rüschen, Raffungen und eine außergewöhnliche Schnittführung machen diese Badesachen besonders.
Nachdem meine beiden Töchter schon Bikinis haben, habe ich mich dazu entschieden Badeanzüge zu nähen.
Für die C habe ich Variante D genäht, ein - eigentlich - einfacher Badeanzug mit einem Schöschen. Aber ab und an ist weniger doch einfach mehr und ich muss sagen, mir gefällt diese schlichtere Version aus einfarbigen Stoffen richtig gut. Zumal die Farben bei diesem Anzug ja eher gedeckt sind. Bei den Trägern habe ich mich, wie auch bei dem Anzug für die F für die Neckholdervariante entschieden. Also eigentlich habe ich lediglich die Träger am Vorderteil befestigt und verknote sie dann im Nacken.
Der Anzug der F ist so ein bisschen in einer 80er-90er-Gedächtnisfarbkombi gehalten. Aber ich finde, was, wenn nicht ein Badeanzug kann diese Farben haben und wer, wenn nicht eine niedliche Zweijährige kann diesen dann tragen...?! :D Außerdem ist es damit definitiv leichter, sie im Babybeckengewimmel im Auge zu behalten. 
Genäht habe ich hier Variante A/B, d.h. ich habe das geraffte Mittelteil von Variante A mit den Beinrüschen von Variante B kombiniert.

Diese Badeanzüge sind übrigens mal wieder ein schönes Beispiel dafür, dass man auch gut ohne Overlock schöne Sachen nähen kann. Ein bisschen Badeanzugstoff, ein bisschen Gummi und eine Jerseynadel für die Nähmaschine - mehr braucht es tatsächlich nicht. Auch wenn ich hier zumindest die Gummis mit der Overlock aufgenäht habe, reicht eigentlich die normale Nähmaschine komplett aus. Ursprünglich wollte ich die Gummis mit der Zwillingsnadel absteppen. Diese ist mir aber kurz zuvor abgebrochen und ich hatte keine Zeit, eine neue zu besorgen. Also musste es mit Zickzack- und Wellenstich gehen und es hat wunderbar geklappt. Klar, eine Zwillingsnaht hätte definitiv für eine schönere Optik gesorgt, aber manchmal muss man es dann auch gut sein lassen, denke ich. Meine Mädels mochten die Anzüge auf den ersten Blick und da wir gerade Ferien haben, werden wir sie sicher demnächst ins Freibad ausführen.

Neben den Badeanzügen gibt es auch noch einen Shortsschnitt für die Jungs. Die Shorts können ganz klassisch oder aber mit Stoffunterteilungen genäht werden. Auf diese Weise kann man super Colourblocking machen und dadurch Reststücke verwerten. Ich habe für den L die Shorts aus einem Stück Stoff genäht. Um Akzente zu setzen, habe ich noch zwei Streifen in Kontraststoff appliziert und die Variante mit Beinbündchen gewählt. 
Das Besondere an diesem Shortsschnitt ist, dass man sie zum Wenden nähen kann. Wie das dann im Einzelnen funktioniert, ist in der Anleitung gut erklärt. Diese hier ist allerdings nur einfach und in dieser Version blitzschnell fertig. Falls ihr also mehrere Jungs zu versorgen habt oder einen Tag vor dem Urlaub feststellt, dass euer Sohn noch eine Badehose braucht, seid ihr bei dieser Shorts an der richtigen Adresse. 

Passend zur Hose gibt es im Ebook übrigens auch noch einen Tanktopschnitt. So kann man auch für Jungs komplette Badeoutfits herstellen.

Stoffe für die Badesachen bekommt man inzwischen übrigens in vielen Onlineshops. Sucht einfach nach Badelycra. Die Stoffe der Sachen, die ich euch hier gezeigt habe, sind von Alles für Selbermacher und Silke's Nähshop.

Die Ebooks zum Cosi Swimsuit* und zur Badehose mit Tanktop* gibt es bei Nähconnection noch bis 11.6. 20% reduziert. Traut euch unbedingt ran, es lohnt sich und ist wirklich nicht so schwer, wie man vielleicht denkt. Falls ihr noch Badeanzugstoff braucht, habe ich sogar noch einen kleinen Tipp für euch: Wenn ihr bei Spoonflower mit dem Code "naehlycra" bestellt, erhaltet ihr ein 20x20cm großes Stück Sportlycra kostenlos. Der Code gilt noch bis zum 15.6.2017. 

Am Donnerstag habe ich übrigens das Finale von meinem kleinen Dirndl-Sewalong für euch. Ich bin wirklich gespannt, was ihr zu meinem Dirndl sagen werdet.

Macht's gut,
Catharina

*Die Schnittmuster wurden mir für das Nähen von Designbeispielen zur Verfügung gestellt.*

Verlinkt bei: Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT

Kommentare:

  1. Das ist echt der Wahnsinn, was du gerade an tollen Sachen nähst. So viel und eins schöner als das andere. Total klasse!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Kathi! Du bist ein Schatz.

      Löschen
  2. Wow, wirklich so toll geworden! Und es gibt ja auch kaum schöne Badesachen für Kinder zu kaufen, finde ich!
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Lena! Ja, das stimmt, die Kaufsachen sind oft nicht wirklich schön.

      Löschen
  3. Ganz großes Kino. So tolle Teile!

    AntwortenLöschen